Zwar nicht mehr ganz neu, aber frisch in meinem Archiv gefunden und immer noch aktuell.

Die Karrierebibel fasst ganz gut zusammen, wann bzw. für wen sich ein Coaching lohnt.

Die Kollegen beschreiben sehr treffend:

Ob es wirklich sinnvoll ist, sich an einen Karrierehelfer zu suchen, ist ein wichtiger Aspekt – aus verschiedenen Gründen. Zunächst einmal aus finanzieller Sicht. Ein Coaching – insbesondere über einen längeren Zeitraum – ist alles andere als günstig. Das soll nicht heißen, dass es den Preis nicht wert sein kann, doch bei einer Investition, die sich über mehrere Treffen und viele Stunden schnell auf 1000 Euro belaufen kann, sollte von vornherein klar sein, dass der Nutzen die Kosten ausgleicht.

Ich bemerke das gleiche bei vielen Anfragen, die ich für Coaching bekomme, aber freundlich ablehne, wenn ich nicht das Gefühl habe, einem Interessierten tatsächlich einen entsprechenden Mehrwert liefern zu können.

Natürlich muss jeder selbst den Wert einer solchen Unterstützung für sich selbst bemessen, aber eine recht gute Leitlinie bietet der oben erwähnte Artikel schon.